Xylem liefert Notumleitung nach Rekordniederschlägen in Memphis

Im Frühling 2016 ging in der amerikanischen Stadt Memphis im Bundesstaat Tennessee die noch nie da gewesene Niederschlagsmenge von 400 mm nieder. Dieses ungewöhnliche Ereignis führte dazu, dass das Erdreich unter einem wichtigen 96-Zoll-Hauptsammler fortgespült wurde. Als dies schließlich zu einem Rohrbruch führte, aktivierte die Stadt ihren Notfallplan. Der erste Anruf der Stadt ging an Xylem – und die Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

Es schien einen ganzen Monat am Stück zu regnen. Im März 2016 gingen insgesamt 400 mm auf die Einwohner von Memphis nieder, allein 200 mm an zwei Tagen mit sintflutartigen Regenfällen. Diese enorme Wassermenge spülte das Erdreich unter einem Hauptsammler fort, der Abwasser zu einer der Kläranlagen der Stadt leitet. Das Rohr brach am 31. März.

Städtische Mitarbeiter aktivierten daraufhin einen Notfallplan, versammelten das Management von Public Works Division, der Abteilung für Öffentliche Arbeiten, und luden Experten von Xylem ein, um den Schaden zu beurteilen und einen Aktionsplan zu formulieren.

MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Man kam schon bald zu dem Schluss, dass für den defekten 96-Zoll-Hauptsammler eine Umleitung benötigt wurde. Als Teil des Notfallplans wurde Xylem zum Generalunternehmer für das Projekt ernannt und mit der Lieferung einer schlüsselfertigen Lösung zur Aufrechterhaltung der Kanalisation und zur Minimierung der Umweltauswirkungen betraut sowie mit der Aufgabe, sicherzustellen, dass die behördlichen Vorschriften eingehalten wurden.

Alle Mann an Deck

Xylem begann unverzüglich Teams für den 24-Stunden-Einsatz zusammenzustellen, bestehend aus 30 Xylemmitarbeitern, die von 100 Mitarbeitern von Memphis Public Works und 60 Personen Fremdpersonal unterstützt wurden. Durch diesen „Alle-Mann-an-Deck“-Ansatz war das Team unter der Leitung von Xylem in der Lage, die Arbeiten in einem Bruchteil der Zeit durchzuführen, die normalerweise für ein Vorhaben dieser Größenordnung erforderlich ist.

„Xylem besorgte sämtliche Ausrüstung, die Pumpen und was sonst noch zum Ausführen der Arbeiten erforderlich war“, berichtet Paul Patterson, Umwelttechnikadministrator der Stadt Memphis. „Sie hatten die erforderlichen Ressourcen und Mitarbeiter, die wussten, wie diese Ressourcen optimal eingesetzt werden. Public Works hatte die Manpower, wir hatten Ausrüstung und fantastische Mitarbeiter, die bereit waren, sich zu engagieren. All dies trug dazu bei, dass die Maßnahme äußerst erfolgreich war.“

VIDEO: Sehen Sie sich an, wie Xylem in Memphis Kanalumleitung baut

Die Umleitung musste 160 Millionen GAllonen pro Tag (MGD – million gallons per day) über eine Strecke von 730 m vom Ansaugpunkt bis zum Einleitungsort bewältigen. Bevor Wasser gepumpt werden konnte, musste eine Reihe „Kritischer Pfad“-Projekte durchgeführt werden wie den Bau einer Trasse für die Umleitung oder das Abstützen einer 75 m langen Böschung, an der die Pumpen aufgestellt werden sollten.

Pumpen in Rekordzeit aufgestellt

Um den Spitzendurchfluss von 160 MGD zu bewältigen, setzte Xylem 14 Godwin Dri-Prime CD400M Dieselpumpen ein. Sechs Tage nach dem Rohrbruch waren fünf der Pumpen bereits in Betrieb und pumpten 50 MGD – was dem durchschnittlichen täglichen Durchfluss des Systems entspricht.

„Das Projekt war in jeder Hinsicht beeindruckend“, berichtet Mike Leonard, Xylems Branch Manager. „Die Zusammenarbeit während der 16- bis 18-Stunden-Schichten war fantastisch. Es war ein umfassender Job, bei dem alle – angefangen von der Stadt über die Nachunternehmer bis hin zu Xylem – fantastisch als Einheit zusammengearbeitet haben. Alle gaben ihr Bestes, um Memphis zu helfen.“

Xylem transportierte mehr als 9 000 m Rohr von seinen Mietstationen an der Ostküste zum Einsatzort sowie Dutzende von zertifizierten Xylem Verbindungstechnikern. Die Teams, die eine Woche lang pausenlos im Einsatz waren, setzten die 15 m langen Rohre zu 150 m langen Sektionen zusammen, die anschließend zu der 730 m langen Trasse transportiert wurden.

Es wurde eine Hilfsumleitung installiert, um minimale Auswirkungen auf die Konstruktion sicherzustellen, und nachdem alle Pumpen angeschlossen waren, schaltete Xylem die Betriebsart auf 24-Stunden-Umleitung um. Zwei Teams, bestehend aus Xylem Feldtechnikern, arbeiteten abwechselnd in 12-Stunden-Schichten, um die Pumpen zu bedienen, zu überwachen, zu warten und zu reparieren und sie entsprechend den Variationen im Durchfluss ein- und auszuschalten.

Ein voller Erfolg

Die Umleitung funktionierte genau wie geplant und beförderte täglich 60–160 MGD Abwasser.

Xylem überwand enorme Hürden, um Memphis in erstaunlich kurzer Zeit mit einer schlüsselfertigen Umleitungslösung zu versorgen. Im 24-Stunden-Einsatz und unter Zuhilfenahme von mehr als 20 schweren Maschinen installierte das Team unter Xylems Leitung 18 Pumpen, fast 9 km HDPE-Rohr und das erforderliche Zubehör – alles in nur zwei Wochen.

„Einer der Vorteile einer schlüsselfertigen Lösung bei einem Projekt wie diesem war, dass sie der Stadt die Möglichkeit gab, sich auf die Planung und die Konstruktion der neuen Leitung zu konzentrieren, sobald die Umleitung in Betrieb war“, fährt Patterson fort. „Xylem kümmerte sich um die Planung, Implementierung und die Wartung der Umleitung, daher waren wir in der Lage, unsere Ressourcen und unsere Anstrengungen in vollem Umfang auf die Planung und Konstruktion eines Ersatzes für die defekte Leitung zu konzentrieren. Und das war der Schlüssel zum Erfolg“.

Nehmen Sie mit Xylem Kontakt auf, wenn Sie Hilfe bei Ihrem Miet-Notfallplan benötigen

ABONNIEREN SIE IMPELLER

 

Artikelserie

Im Fokus: Herausforderungen für öffentliche Versorgungsunternehmen Heute und Morgen

Jetzt lesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Newsletter